Hochvolt-Techniker (Carrosserie / Lackiererei)

Ziele 
Annahme eines Unfallfahrzeuges, Abschätzung der Gefahren und die nötigen Massnahmen treffen, um dessen Instandstellung zu ermöglichen, ohne Gefährdung der verschiedenen Akteure. 

Am Ende dieses Kurses, absolvieren die Teilnehmer eine Prüfung, die ihnen ermöglicht, die Bezeichnung  „Zertifizierter Hochvolt-Techniker“ gemäss den Anforderungen von TechPool zu erlangen.

Inhalt

  • Übersicht in Bezug auf die Hochvolt-Sicherheit
    Gefahren, Gesetzgebung und Normen, HV-Technologie
  • Annahme von Unfallfahrzeugen 
    Annahme-Protokoll, Analyse der auszuführenden Arbeiten und Umsetzung der notwendigen Sicherheitsmassnahmen 
  • Einschätzung der Schäden 
    Erstellung von Kostenvoranschlägen mit Einbezug der Kosten für die Hochvolt-Elemente sowie für die zusätzlichen Operationen 
  • Spannungsfreischaltung und Wiedereinschaltung 
     HV-Systemausschaltung:
         - System-Abschaltung versus Spannungs-Freischaltung, NV- (12V) und HV-Abschaltung (Trennstecker) 
         - Direkte (durch Techniker) und indirekte Abschaltung (via Software) 
         - Massnahmen gegen Wiedereinschaltung, Messpunkte zur Spannungsfreischaltung
      HV-System-Einschaltung:
         - Isolationsprüfung, Messpunkte und Messwerte zur Wiedereinschaltung, Messgeräte und    Messverfahren, Einsatz von technischen Informationen
  • Praktische Messungen 
    Einsatz von Messwerkzeugen und technischen Informationen, welche die Verfahren abhängig von Fahrzeugmodellen beschreibt
  • Prüfung 
    Schlusstest, ca. 20 Min. (mit Hilfsmittel), zum Erlangen des Zertifikat      

Voraussetzungen
Absolvierter Kurs "Hochvolt-Sicherheit" (TPK500, S. 31).

Kursdauer:
1 Tag (08.30 bis 17.00 Uhr)

Kursdatum Wochentag Kursort Stufe
30.08.2019 Freitag Hunzenschwil Silver

Zielgruppe:
Carrossiers

Preis:
CHF 350.- pro Person

Max. Teilnehmerzahl:
12 Personen (anhand Reihenfolge der Anmeldung)

Kursadministration:
formation@technomag.ch / TechPool, Eveline Marti / 044 835 29 66

Allgemeines:
Siehe "Das Wichtigste in Kürze"